Tennis

Schleifchenturnier

Am Tag der Deutschen Einheit, dem 03. Oktober 2018, führt der SV Langenstein von 1932 e.V. sein jährliches Herbstturnier unter dem Motto "Zum Feiertag ran ans Netz und mitgemacht" durch.
Die Tennissparte organisiert ihr offenes Schleifchenturnier für Freizeitspieler Damen und Herren. Treffpunkt ist um 09.30 Uhr auf der Anlage im Maiwinkel in Langenstein. Im Turnierverlauf bis ca. 14.00 Uhr ist für Speisen und Getränke gesorgt. Für die Planung bitten wir um eine Anmeldung bei Dr. Kathrin Conrad (0172-3517704 bzw. conrad.kathrin@t-online.de) oder Michael Büchner (0172-4324684 bzw. buechner-michael@t-online.de).


1.Herren: SVL - SV Seehausen 4:2 (1:0)

Brüsers Bilanz bleibt makellos

5 Pflichtspiel - 5 Siege - 19:5 Tore. Hinzu kommt eine nahezu perfekte Vorbereitung, es gab lediglich zwei torlose Unentschieden gegen Stedten und Veckenstedt. Die Zwischenbilanz in der ersten Saison des 32-Jährigen Brüser kann sich durchaus sehen lassen. Nach den ersten vier Pflichtspielen empfing der SVL im heimischen Maiwinkel den SV Seehausen. Für Nowak im Trikot der Gäste war es ein besonderes Spiel, verließ er doch erst vor der Saison die Langensteiner.
Sein neues Team spielte in einem klassischen 4-4-2-System, das die neuformierte Abwehr um die Innenverteidiger Walter und Meißner zunächst vor einige Probleme stellen sollte. Die Anfangsphase ging an die Gäste, auch wenn aus der optischen Überlegenheit keine Chancen erspielt werden konnte. Das Heimteam zeigte sich da deutlich effizienter. Nach einem Traumpass von Röder, der nach seiner Galavorstellung in der Vorwoche etwas defensiver als Außenverteidiger aufgestellt wurde, war Max Staat frei durch. Im höchsten Tempo drang er in den Strafraum ein und legte den Ball von der Grundlinie in die Mitte. Es entwickelte sich eine unübersichtliche Situation an deren Ende der Ball vor den Füßen von Leventyüz landete. Aus kurzer Distanz jagte dieser den Ball unter die Latte zur frühen Führung (7.). Nach diesem Treffer entwickelte sich ein umkämpftes Spiel mit wenigen Highlights. Die größte Chance in der ersten Halbzeit hatte der Gast, ein Freistoß klatschte aber nur an den Pfosten. Die Vorharzer auf der anderen Seite hätten nach einem Freistoß aus dem Halbfeld ihre Führung ausbauen können. Schröder fand mit seiner Flanke Meißner. Dessen Kopfball konnte mit einer starken Parade zur Ecke geklärt werden. Ein weiteres Tor sollte in der ersten Halbzeit nicht fallen.
Nach dem Seitenwechsel musste Brüser reagieren. Der angeschlagene Gifhorn wurde durch Tran ersetzt und ging ins zentrale Mittelfeld. Eichstaedt übernahm die Rolle des Rechtsverteidigers. War die erste Halbzeit noch vergleichweise arm an Chancen, sollten die zahlreichen Zuschauer in der zweiten Halbzeit entschädigt werden. Nachdem die Anfangsphase erneut an die Elf aus dem Bördekreis ging, auch hier kam das vor der Saison neu zusammengestellte Team selten über Ansätze hinaus, zeigte sich die Elf von Brüser/Staat wieder eiskalt. Der SVL nutzte die sich bietenden Räume um schnell umzuschalten. Nachdem sich Schröder auf der rechten Außenbahn durchsetzte, fand er im Zentrum Staat. Dieser umspielte seinen Gegenspieler und schoss aus kurzer Distanz ein (63.). Wer nun dachte, dass sich das Spiel beruhigen würde, sah sich getäuscht. Nur zwei Minuten später kombinierte sich der Sportverein aus Seehausen durch das Zentrum in den Strafraum. Dort wollte Eichstaedt in höchster Not klären, doch sein Einsteigen wurde als Foulspiel gewertet. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hasse eiskalt (65.). Die Gäste witterten nun ihre Chance und bekamen die kalte Dusche. Nur eine Minute war der alte Abstand wieder hergestellt. Nach einem Standard für Seehausen schaltete der SVL schnell um. Tran fand mit einem wunderbaren Ball in die Gasse Rothe. Der eiskalte Stürmer zog direkt mit seinem schwächeren rechten Fuß ab und ließ dem Torhüter keine Chance - 3:1 (66.). Der SVL hätte in Person von Meißner das Spiel endgültig entscheiden können. Nach einem flach herein geschlagenen Freistoß von Schröder scheiterte Meißner am Torhüter. Der Ball fiel im erneut vor die Füße, doch sein Abschluss landete über dem Querbalken. Die Gäste steckten nicht auf und kamen erneut zurück. Nach einem Freistoß kam Hasse zum Kopfball und nickte das Spielgerät in den Winkel (81.). Erneut keimte die Hoffnung beim Gast auf und erneut bekamen sie die kalte Dusche. Direkt nach dem Anstoß brauchte es nur fünf Stationen, bis der Ball wieder im Netz lag. Am Ende fand Schröder den eingewechselten Brinkmann. Dieser jagte den Ball hart in die Maschen - mit seinem ersten Treffer auf dem Langensteiner Sportplatz entschied der Neuzugang die Partie (82.). In der Schlussphase wären die Zuschauer beinahe in den Genuss eines Traumtores gekommen. Nach einer Flanke stieg der eingewechselte Holtzheuer hoch und setzte zum Fallrückzieher an. In allerletzter Sekunde warf sich Hilgenberg dazwischen und wurde vom Langensteiner Angreifer getroffen. Der Schiedsrichter entschied korrekterweise auf Foulspiel des SVL-Stürmers. So blieb es beim 4:2.
Am nächsten Wochenende wartet mit Darlingerode ein Gegner, der ebenfalls an diesem Spieltag gewinnen konnte und eine breite Brust haben wird.


SV Eintracht Derenburg - SVL 0:4 (0:2)

Röders Doppelpack leitet Pokalerfolg ein

Nach zwei Siegen in der Landeklasse stand für den SVL am vergangenen Samstag die zweite Pokalrunde auf dem Programm. Wie bereits im Vorjahr kam es in diesem Wettbewerb zu einem Derby. Derenburg empfing die eine Liga höher spielenden Langensteiner im Rehtal. Obwohl Cheftrainer Brüser auf fünf Akteure verzichten musste, war das Gastteam der klare Favorit in dieser Partie.
Aber das Heimteam zeigte sich in den Anfangsminuten mutig und versuchte den Spielaufbau des SVL früh zu unterbinden. Das hohe Pressing der Eintracht ging jedoch zu Lasten der eigenen Defensivarbeit und so brauchte es oft nur einen langen Ball in die Spitze um das Heimteam in Verlegenheit zu bringen. Nach knapp 15 Minuten zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz. Nach einem Einwurf in den Langensteiner Strafraum landete der Ball bei einem Derenburger Spieler, der den Ball volley in die Maschen schoss. Der Jubel verebbte jedoch schnell, war doch für alle hörbar vorher abgepfiffen wurden. SVL-Innenverteidiger Kischel stieß bei seinem Versuch den Ball zu klären heftig mit einem Gegenspieler zusammen. Der Schiedsrichter wertete dieses Einsteigen völlig zurecht als Foulspiel. Nachdem Kischel draußen behandelt wurde, kämpfte er sich trotz starker Schmerzen im Rippenbereich zurück in die Partie. Sein aufopferungsvoller Einsatz verhinderte nicht nur das Gegentor, sondern sollte die eigene Führung einleiten. Der direkt folgende Freistoß landete bei Staat, der in Abwesenheit von Rothe als Stürmer neben Holtzheuer agierte. Staat setzte sich außen durch und fand Röder im Zentrum. Der Torhüter flog an der Hereingabe vorbei und so konnte Röder souverän ins verwaiste Tor einschießen (18.). Nur fünf Minuten später war es wieder Röder der traf. Nach einem weiten Einwurf von Schröder landete der Ball bei Langensteins Linksaußen. Röder zog unhaltbar mit links ab - 2:0 (23.). Die Langensteiner hatten nun alles im Griff und mit Röder einen Spieler der nach seinen zwei Toren vor Selbstbewusstsein nur so strotzte. Zwei weitere Abschlüsse von ihm hätten die Halbzeitführung durchaus noch in die Höhe treiben können. Doch einen tollen Volleyschuss konnte Derenburgs Schlussmann gerade noch parieren. Nur wenige Minuten später schoss er haarscharf am Tor vorbei.
Nachdem Seitenwechsel wurde der Gast nachlässiger und das Heimteam hatte deutlich mehr Spielanteile. Diese konnten jedoch nicht in Chancen umgemünzt werden. In der 56. Spielminute ging es dann bei Kischel nicht mehr weiter, für ihn kam Neuzugang Walter, der helfen sollte das Spiel wieder souveräner zu eröffnen. Als Schröder nach etwa einer Stunde sich den Ball aus gut 30 Metern parat legte, rechnete das Heimteam wohl nicht mit einem direkten Versuch. Sein Schuss flatterte und konnte nicht festgehalten werden. Wegner schaltete am schnellsten und nickte zum entscheidenden 3:0 ein (63.). Das 4:0 sollte erneut aus einem Schuss von Schröder resultieren. Sein Versuch landete am Pfosten. Den Abpraller konnte Röder aufnehmen. Sein Pass von der linken Seite landete beim aufopferungsvoll kämpfenden Holtzheuer im Strafraum, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und das Leder knapp unter die Latte schoss. War das Spiel bis zu diesem Zeitpunkt durch eine robuste Gangart vom Heimteam gekennzeichnet, wurde nach diesem Tor die Linie zum Unfairen zunehmend Üerschritten. Dem SVL merkte man an, dass sich niemand verletzen wollte und so entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen für beide Teams. Ein weiteres Tor sollte aber nicht fallen und so zieht der SVL, in einem über weite Strecken wenig attraktivem Spiel, souverän in die nächste Runde ein.


Bambini - G-Jugend

SV Langenstein sucht Nachwuchs

Zur weiteren Verstärkung der G-Juniorenmannschaft sucht der SVL Kinder der Jahrgänge 2012 / 2013, die Interesse am Fußball haben.
Weitere Informationen sind erhältlich über den Sportfreund Matthias Pokorny (Tel.: 0170 4471518).


Fussball

Eintrittspreise Herrenfussball in der Saison 18/19

Heimspiele 1. Mannschaft:

  • 2 Euro/Spiel: Rentner, Studenten sowie Jugendliche im Alter von 16-17 Jahren
  • 3 Euro/Spiel: Erwachsene ab dem vollendeten 18. Lebensjahr
  • Vom Eintritt befreit:
    ∘ Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr
    ∘ aktive TrainerInnen des SV Langenstein
    ∘ Ehrenmitglieder des SVL
    ∘ Funktionsträger im Rahmen des Heimspiels (z.B. Ordner, Stadionsprecher)


Heimspiele 2. Mannschaft:

  • 1 Euro/Spiel: Rentner, Studenten sowie Jugendliche im Alter von 16-17 Jahren
  • 2 Euro/Spiel: Erwachsene ab dem vollendeten 18. Lebensjahr
  • Vom Eintritt befreit
    ∘ Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr
    ∘ aktive TrainerInnen des SV Langenstein
    ∘ Ehrenmitglieder des SVL
    ∘ Funktionsträger im Rahmen des Heimspiels (z.B. Ordner, Stadionsprecher)


Jugend

SV Langenstein sucht Nachwuchs

Zur weiteren Verstärkung der Juniorenmannschaften sucht der SVL Kinder & Jugendliche der Jahrgänge 2001 bis 2013, die Interesse am Fußball haben.
Weitere Informationen sind erhältlich über Nachwuchsleiter Matthias Pokorny.


SV Langenstein

Punkte-Prämien-Vertrag

Als attraktive und effektive Möglichkeit einer finanziellen Unterstützung eures Vereins hat sich die Möglichkeit der Überweisung eines festen aber zugleich variablen Betrages in Form einer leistungsangepassten Prämie ergeben. In einem Sponsorenvertrag wird eine Spende in Höhe von 5,- Euro pro erspielten Punkt der 1. Männermannschaft festgeschrieben. Der Vertrag bezieht sich immer auf die aktuelle Saison und kann bei Gefallen natürlich verlängert werden. In dieser Saison ist auch ein Einstieg zur Rückrunde 2016 möglich, natürlich aber auch rückwirkend für die gesamte laufende Saison.
Einige Mitglieder nutzen bereits diese Möglichkeit. Wir möchten euch ermutigen, die Schar derer zu vergrößern. Wer Interesse an oder noch Fragen zu diesem Angebot hat, wendet sich bitte an Einhard Eichstaedt (einhard.eichstaedt@web.de).


Schiedsrichter

SV Langenstein sucht Fußball-Schiedsrichter

Eine der wichtigen Aufgaben ist es, für den Verein SV Langenstein neue Schiedsrichter für den Spielbetrieb zu gewinnen. Denn ohne Schiri's geht es nun mal nicht.
Die Ergebnisse der fehlenden Schiedsrichter sehen wir immer wieder, wenn Spiele aufgrund des Schiedsrichtermangels nicht ausgetragen werden können oder Nachwuchsspiele von Eltern oder Trainern geleitet werden müssen.
Gerade junge Schiedsrichter werden gut gefördert, gefordert und sehr gut betreut. Man schaue sich nur den Altersschnitt der Gespanne in der Oberliga oder Regionalliga an.
Vielleicht willst du kein Fußball spielen, sondern das Spiel leiten. Wenn du dich nun angesprochen fühlst, oder einfach unverbindliche Informationen möchtest, ruf uns einfach an oder sende uns eine eMail.
Wir haben immer ein offenes Ohr und freuen uns über jedes Gespräch.

Ansprechpartner:
Markus Mende, Tel.: 0178-3266929 oder 039454-189978, eMail: markus_mende(at)web.de


Der SVL Liveticker: hier oder unter twitter.com/svl1932



Gästebuch    |    Impressum    |    Copyright    |    Datenschutz